Zum Inhalt springen

Aktuelles

September 2020: Seit einigen Monaten steht unser aller Leben auf dem Kopf. Covid 19 hat allgemein Unsicherheiten und Ängste ansteigen lassen, gleichzeitig gab es durchaus gute Neuerungen in der Arbeitswelt. Remote Work ist nicht mehr nur ein Schlagwort, sondern wird in sehr vielen Unternehmen erfolgreich gelebt.

Neue Formate

Online-Beratungen, Coachings und Kurz-Workshops habe ich bereits vor März 2020 via zoom, Skype, WhatsApp, etc. angeboten und abgehalten. In den letzten Monaten ist die Nachfrage danach enorm gestiegen. Gerne werden die Formate “live” und “online”, je nach Bedarf, abgewechselt.

“Coaching in motion”: die Coachingeinheiten werden im Gehen verbracht (Donaukanal oder grüner Prater). Dass Bewegung glücklich macht, weiß auch die Wissenschaft. Bewegung belebt und stärkt nicht nur den Körper, sondern auch die Psyche: Überschüssige Stresshormone werden abgebaut, die Ausschüttung von Glückshormonen angekurbelt, Gedankenblockaden gelöst, die Kreativität kommt in Fahrt, der Kopf wird frei, Entspannung fällt leichter. Durch die körperliche Bewegung kommen auch die Gedanken in Schwung und dadurch gelingt oftmals ein großer Schritt Richtung Lösungsansatz.

Team building und “Team keeping”: Ersteres war immer schon ein wesentlicher Teil meines Angebotes. Zweiteres ist eine Wortkreation, die sich im Zuge eines Kundengespräches entwickelt hat. Insbesondere in den letzten Monaten hat “Team keeping” an Wichtigkeit gewonnen. Teams sehen einander nicht mehr bzw. in einem geringeren Ausmaß oder im “Schichtdienst”. Remote Meetings können einiges, doch nicht alles, ersetzen. Die Situation ist für Führungskräfte und Teammitglieder gleichermaßen herausfordernd. Es braucht individuelle und kreative Konzepte, um den Teamspirit hoch zu halten und sich als Team weiterzuentwickeln.

Die Formate richten sich selbstverständlich wie immer an beide Zielgruppen, Unternehmen und Privatpersonen.